eCampus

eCampus ist ein Programm zur Verwaltung von Studien- und Prüfungsleistungen, deren Grundfunktionen sich jeder Studierende möglichst bald aneignen sollte.

Es bietet

  • die Möglichkeit zur Überprüfung des jeweiligen Standes im Studienverlauf
  • einen Zugriff auf das Vorlesungsverzeichnis.

Es dient

  • der Anmeldung zu Veranstaltungen und
  • der Zusammenstellung des Stundenplans.

(Weitere Informationen über CampusOffice finden Sie hier.)

Am Ende des Semesters tragen die DozentInnen die erbrachten Leistungen des laufenden Semesters in CampusOffice ein.

Bei der Anmeldung zur B.A.-Prüfung bzw. zur M.A.-Prüfung müssen von den Modulbeauftragten des Faches (Prof. Dr. Peter Goßens) die in CampusOffice dokumentierten Prüfungsleistungen bestätigt werden (s. unten).

Hinweise zur Bestätigung in eCampus und zur Erstellung von Formblättern

Für Bestätigungen in eCampus sowie die Ausstellung der Formblätter P2, B und C ist in der Regel kein persönlicher Sprechstundentermin notwendig, bitte melden Sie sich per eMail bei mir und mailen Sie mir unbedingt Ihre Matrikelnummer.

Damit die zur Prüfungsanmeldung notwendigen Formblätter für den kommenden Anmeldezeitraum rechtzeitig ausgestellt werden können, beachten Sie bitte folgende Bedingungen.

  • Bitte teilen Sie Ihre Matrikelnummer mit (bitte ohne Spatien / Zwischenräume, also in dieser Form: 108012345678).
  • Alle Veranstaltungen, die belegt wurden, müssen in eCampus Modulen zugeordnet sein. Eine Anleitung finden Sie weiter unten. Das gilt auch für die Formblätter 4 bzw. B.
    Achtung: Bei der Komparatistik ist keine sog. Modulnotenberechung möglich, sie müssen die Leistungen in eCampus den Modulen selbst zuordnen und vorher Module erstellen.
  • Die Sprachnachweise müssen auf Ihrem Konto vollständig eingetragen sein. Sollten die Sprachnachweise nicht eingetragen sein, scannen Sie bitte die letzte Seite Ihres Abizeugnisses bzw. weitere Belege für die Sprachnachweise. Sie werden dann von den Modulbeauftragten eingetragen 

Bitte senden Sie alle Angaben und Scans per eMail an Prof. Dr. Peter Goßens. Achten Sie bitte auf die Vollständigkeit Ihrer Angaben, sonst ist keine Berarbeitung möglich. Unterlagen, die bis zum MIttwoch abend der jeweiligen Woche bei mir eingegangen sind, werden in der Regel bis zum Dienstag der Folgewoche bearbeitet. Grundsätzlich müssen Sie mit einer Bearbeitungszeit von ca. einer Woche rechnen.

Erfassung und Zuordnung von Leistungen in eCampus

1. Anleitung zur Zuordnung von Leistungen

Schritt 1

Bevor Sie eine Leistung (Veranstaltung, Leistungsnachweis) einem AVL-Modul zuordnen können, müssen Sie das Modul erstellen. Dafür klicken Sie auf "Leistungsnachweis für ein Modul nacherfassen", geben "avl" ein, dann erscheinen alle unsere Module. Erstellen Sie (wie auf den Papierscheinen) die von Ihnen belegten Module.

Tragen Sie die Punkte ein:

Für Studierende, die bis zum SoSe 2016 ihr BA-Studium begonnen haben, gilt: 

  • 5 CP für ein Modul ohne benoteten Leistungsnachweis
  • 7 CP für ein Modul mit benotetem Leistungsnachweis
  • 6,5 CP für den Grundkurs
  • 9,5 CP für das Modul A3

Für Studierende, die ab WiSe 2016/17 ihr BA-Studium aufgenommen haben, gilt:

  •   6 CP für ein Modul mit "kleiner Modulprüfung"
  •   8 CP für ein Modul mit "großer Modulprüfung"
  •   7 CP für Grundkurs 
  •   6 CP für Grundlagenmodul
  • 10 CP für Praxismodul
  •   6 CP für Fachkompetenzmodul

Die Rubrik "Leistungsart" bitte unverändert auf "Gesamtnote" lassen.

Außerdem muss bei den Modulen mit Leistungsnachweis die Note eingetragen werden bzw. bei Modulen ohne Leistungsnachweis "bestanden". 

Bei "Notenskala" bitte "Drittelnoten (Drittelnoten)" bei benoteten Modulen einstellen und "Teilnahme" bei unbenoteten.

Achtung: Im Wahlbereich haben Sie auch eigenständige Module studiert, hier müssen Sie ebenfalls eigene Module anlegen! Sie können bei der Erstellung der Module im Wahlpflichtbereich die des Pflichtbereichs BA 1-4 nutzen, allerdings müssen die zugeordneten Module jeweils zu einem Modul aus dem Bereich Allgemeine 1, Allgemeine 2, Vergleichende 1-4 gehören. GK und Allgemeine 3 sind keine Module des Wahlpflichtbereichs!

Schritt 2

Wenn Sie die Module erstellt haben, ordnen Sie Ihre Leistungsnachweise zu. 

Schritt 3

Mailen Sie dem Modulbeauftragten einfach, wenn Sie damit fertig sind, dann wird alles bestätigt und Ihre Leistungen den Prüfungsmodulen zugeordnet (Bitte bei Punkt 3 weiterlesen!).

Achtung: Die Modulnotenberechnung kann aus technischen Gründen in der Komparatistik nicht eingesetzt werden.

 

2. Anleitung zur Nacherfassung von Leistungen 

(Dies betrifft v.a. Leistungen, die an anderen in- und ausländischen Universitäten erbracht wurden.)

Dafür klicken Sie auf: "Leistungsnachweis für eine Veranstaltung nacherfassen" und tragen Sie den entsprechenden Leistungsnachweis vollständig ein. Die Leistung wird dann von einem Modulbeauftragten bei Vorlage der Originalbescheinigung (bzw. einer Kopie) bestätigt.