Promotionsprojekte | Frau Prof. Schmitz-Emans

Abgeschlossene Dissertationen

  • Lasse Wichert: Personale Mythen des Nationalsozialismus. Die Gestaltung des Einzelnen in literarischen Entwürfen, 2018
  • Anna Fricke: ‚Belebte Bilder’ in literarischen Texten der 1990er-Jahre von Steven Millhauser, Orhan Pamuk, Kuno Raeber und Tilman Spengler, 2015
  • Christian A. Bachmann: Metamedialität im Comic: Zeitung – Heft – Buch, 2014
  • Bettina Thiers: Experimentelle Poetik als Engagement – konkrete Poesie, visuelle Poesie, Lautpoesie und experimentelles Hörspiel von 1945-1970, 2014
  • Arsim Rexhepi: Raumdarstellung im Werk von Christoph Ransmayr, 2014
  • Simone Sauer-Kretschmer: Literarische Bordelle als Grenzräume in deutscher und französischer Literatur vom späten 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart, 2014
  • Claudia Priebe: "Erwarte nur Fragmente von mir". Die Konstitution des Subjekts in den Romanen Sophie Mereaus, 2014
  • Kai L. Fischer: Geschichtsmontagen. Zum Zusammenhang von Text-Modell und Geschichtskonzeption bei Walter Benjamin und Alexander Kluge, 2013
  • Christoph B. Schulz: Poetiken des Blätterns. Eine komparatistische Perspektive, 2012
  • Jörg Albrecht: "Mir schien das ein Ende zu sein, aber ich hatte mich selbst getäuscht." Performanz und Poetik von Abbrüchen in Prosa und Hörspiel 1965-2002, 2010
  • Evgenia Grishina: Ein Land im Licht. Studien zur Palästina-Reiseliteratur (1918-1934), 2010
  • Miriam Havemann: The subject rising against its author. The attempt at a poetics of rebellion in Bryan Stanley Johnson's œuvre, 2007
  • Isabel Überhoff: Spurensuche. Die Romane von Jean Echenoz. Eine Einführung aus komparatistischer Sicht, 2007
  • Gernot Krämer: Marcel Schwob. Werk und Poetik, 2005
  • Marketta Göbel-Uotila: Medea. Ikone des Fremden und des Anderen in der europäischen Literatur des 20. Jahrhunderts, 2005
  • Uwe Lindemann: Die Wüste. Terra incognita - Erlebnis - Symbol. Eine Genealogie der abendländischen Wüstenvorstellungen in der Literatur von der Antike bis zur Gegenwart, 1998

Laufende Dissertationen

  • Diego Alegriá: Vom Endlosen, Ewigen und Anderen: Das Übermenschliche und die Darstellung des Undarstellbaren im Werke Neil Gaimans
  • Charlotte Beckers: Die Künstlernovellen Hartmut Langes
  • Andrej Esaulov: Kol’covs Lyrik und "Des Knaben Wunderhorn" von Arnim und Brentano: Strategien der Rezeption und Konstruktion von "Volkspoesie"
  • Sebastian Hartwig: Versichertes im Unversicherten. Zur Metonymie im Werk Stéphane Mallarmés
  • Heike Jaskolka: Fremd- und Selbstentwürfe in den Briefen George Sands und Gustave Flauberts
  • Britta Jubin: "Why will you say I am mad". Zur Darstellung und Funktion unzuverlässiger Erzähler in der Literatur
  • Florian Küthmann: Vertonungen der Lyrik Ernst Jandls
  • Jürgen Roehling: Das Albanienbild in der deutschsprachigen Literatur
  • Alexander Scholz: Die vorläufige Synthese von abstrakter und konkreter Materialität als Basis transmedialen Schreibens um 1800
  • Maria Schubarth: Text und Bild im Dialog. Paul Celans und Gisèle Celan-Lestranges bibliophile Editionen im Kontext der französischen Malerbuchtradition
  • Anandita Sharma: Translation as Cultural Transfer. Goethe's Faust in German and Hindi
  • Alexander Tschersich: Kritische Theorie der phantastischen Literatur
  • Ursel Weber: Sprache, Poetologie  und Kompositionsverfahren im Werk von Friederike Mayröcker
  • Daniel-Pascal Zorn: Strategien der Selbstreferenz in der Literatur – Selbstreferenz in der Literatur als postmodernes Paradigma

nach oben