Prof. Dr. Peter Goßens

Persönlicher und beruflicher Werdegang

  • 1966 in Moers geboren, aufgewachsen in Krefeld-Hüls.
  • 1985 Abitur.
  • 1985-1987 Zivildienst
  • 1993 Magister Artium in den Fächern Komparatistik, Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Italianistik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität Bonn.
  • 1998 Promotion in Bonn mit einer Arbeit über ›Paul Celans Ungaretti-Übersetzung‹ (Heidelberg 2000).
  • 1997/1998 Mitarbeiter der Ausstellung ›"Fremde Nähe" - Paul Celan als Übersetzer‹ (Deutsches Literaturarchiv, Marbach am Neckar 1997).
  • 1998-2004 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Komparatistik der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster.
  • 2001 Kurator der Ausstellung ›Displaced. Paul Celan in Wien (1947/1948)‹ (Ausstellung im Jüdischen Museum der Stadt Wien, Katalog: Frankfurt 2001).
  • Seit 2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Komparatistik der Ruhr-Universität Bochum.
  • 2011 Habilitation und Ernennung zum Privatdozenten in den Fächern Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft und Neuere Deutsche Literaturwissenschaft. Titel der Habilitationsschrift: Weltliteratur. Modelle transnationaler Literaturwahrnehmung im 19. Jahrhundert.
  • 2017 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor.
  • WS 2018/19 Vertretung der W3-Professur für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft
    (Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr. Monika Schmitz-Emans)
  • Februar-April 2018 Gastdozentur am Collegio S. Caterina, Università di Pavia).
  • 2020 Studiendekan der Fakultät für Philologie

Datenschutz