Literaturagentur

Literaturagentur – Ausschreibung










Das Projekt „Literaturagentur“ sucht Autor*innen, um sie bei Lektorat, Korrektorat und bei der Verlagssuche zu unterstützen.

Reichen Sie Ihre Texte noch bis zum 21. November 2017 ein!

Ausschreibung für Autor*innen

Ausführlichere Informationen zu der aktuellen Auschreibung der Literaturagentur finden Sie hier.

Informationen zur Einsendung

Außer einem Exposé benötigen wir ein Anschreiben mit Kontaktdaten und eine Leseprobe von maximal 30 Normseiten*. Jede Seite der Einsendung muss mit Namen und Emailadresse versehen sein!
Die Einsendung erfolgt vorzugsweise im Wordformat. (Alternativ: PDF).
 
Das Exposé (Umfang: max. 3 Normseiten) muss grundsätzliche Angaben zum Projekt enthalten:

1. Arbeitstitel
2. Geplanter Umfang
3. Eine vollständige Inhaltsangabe
4. Angaben zum Genre
5. Kurze Angaben zur Person sowie zur Schreib- und Veröffentlichungserfahrung

Zur Leseprobe:

  • Der Anfang des Textes muss enthalten sein;
  • evt. weitere Textausschnitte

Einsendeschluss: 21.11.2017.

Wir bestätigen den Eingang und schließen mit den Autor*Innen, die wir betreuen werden, eine vertragsähnliche Vereinbarung ab, um die Zusammenarbeit auf eine professionelle Basis zu stellen. Die Vorbereitung auf eine Einsendung erfolgt im Laufe des Wintersemesters 2017/18 bis Ende Januar. Ihnen entstehen keine Kosten.

Einsendungen und weitere Fragen an: literaturagentur@rub.de

(*Angaben zur Normseite: 1800 Zeichen inkl. Leerzeichen)

 

Praxisseminar im Wintersemester 2017/2018

 

Literarische Agenturen fungieren heute als Schaltstellen zwischen Autor*innen und Verlagen. Dabei übernehmen sie ein großes Portfolio an Aufgaben: Sie prüfen und redigierenTexte, beraten Autoren in Vertrags- und Marketingfragen und verhandeln mit nationalen und internationalen Verlagen im Auftrag ihrer Kunden. In der Regel sind die Agenturen dabei spezialisiert auf ein oder einige wenige Genres, z.B. Kinderbücher, Sachbücher, Romane unterschiedlicher Ausrichtung (etwa historische Romane).

Das Seminar stellt die Arbeit einer Literaturagentur im Rahmen eines Planspiels nach. Eine Ausschreibung wird Ende Oktober Autorinnen und Autoren zur Einreichung von belletristischen Texten einladen. Mit den Autoren schließt die „Agentur“ eine Vereinbarung, in der Bedingungen und Ziele der Zusammenarbeit festgeschrieben sind. Anschließend werden die eingereichten Texte von den Seminarteilnehmer*innen begutachtet und redigiert. Gemeinsam mit den Autorinnen wird über eine evtl. Überarbeitung ihrer Manuskripte und die mögliche Platzierung auf dem literarischen Markt beraten. Unser Ziel ist es, am Ende des Semesters einige Texte bei Verlagen einzureichen oder andere Wege der Publikation zu eröffnen.

Kontakt
Dr. Stephanie Heimgartner
Ruhr-Universität Bochum
Institut für Germanistik
Sektion Komparatistik
GB 3/39
Universitätsstr. 150
44780 Bochum
stephanie.heimgartner@rub.de

 

 

Gastvortrag






Am Dienstag, den 24.10.2017, um 14 Uhr, hielt Prof. Dr. Ernst Piper im Rahmen des Seminars einen Gastvortrag.


Weiterführende Informationen finden Sie hier.